Skip to main content
Skip table of contents

Bestellung mit ungeplanten Leistungen

Wenn Sie Leistungen in der Bestellung vorsehen möchten, die bei der Planung eines Beschaffungsvorhabens nicht genau definierbar sind, dann geben Sie anstelle der Leistungsbeschreibung ein Limit in € ein. Dieser Geldbetrag wird für ungeplante Leistungen vorgesehen und darf nicht überschritten werden. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Bestellung mit ungeplanten Leistungen oder einer Limit-Bestellung.

Falls ein Kontrakt (Rahmenvertrag) mit dem Lieferant abgeschlossen wurde, so können Sie auch einen Kontraktbezug herstellen. In diesem Fall hat der Lieferant die Möglichkeit, die auszuführenden Leistungen aus dem mitgelieferten Kontrakt zu kopieren und abzurechnen.

Leistungen, die im Kontrakt nicht beschrieben sind, können durch Freitextzeilen ergänzt werden.

Gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie die Bestellposition und pflegen Sie die Limits auf dem gleichnamigen Registerreiter. Hier haben Sie die Möglichkeit, Limits auf verschiedene Weise zu setzen:

  • Nur Gesamtlimit

  • Gesamtlimit und Limit auf Kontraktposition(en)

  • Gesamtlimit, Limit auf Kontraktposition(en) und sonstiges Limit

  • Gesamtlimit und sonstiges Limit

Beispiel mit zugeordnetem Kontrakt:

Zugeordneter Kontrakt und Limit

Eine Bestellposition enthält immer ein Gesamtlimit. Sofern der Bestell-Position mehrere Kontraktpositionen zugeordnet wurde, kann zusätzlich für jede Kontraktposition ein Unterlimit definiert werden. Sofern Unterlimits zu Kontraktpositionen definiert wurden, können Leistungen nur bis zur Höhe des einzelnen Vorgabewertes zurückgemeldet werden! Alternativ haken Sie bitte pro Kontraktbezug die Option unbegrenzt an, somit ist das Gesamtlimit die einzige Wertgrenze für das Abrechnen von Kontraktleistungen.

Unter Sonstiges Limit können Sie ein Limit für sonstige Leistungen festlegen. Dies sind Leistungen, die nicht in einem Kontrakt beschrieben und somit verhandelt sind. Der Lieferant hat in diesem Fall die Möglichkeit, solche Leistungen als Freitextzeilen anzulegen und bis zum Sonstigen Limit abzurechnen.

 

Hinweis:

In FUTURA findet eine Limit-Prüfung statt, d.h. beim Versenden einer Erfassung durch den Lieferant prüft das System, ob die in der Bestellung angegebenen Limits eingehalten werden. Bei Überschreitung kann die Erfassung nicht versendet werden.

Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Seite Limitprüfung

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.